Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Breiter Grieskogel 3287m - Winnebachseehütte - Stubaier Alpen (12.08.2012)
#1
Breiter Grieskogel 3287m - Winnebachseehütte - Stubaier Alpen (12.08.2012)

Samstags morgens um 6 Uhr ging es ins Ötztal zur Ortschaft Gries im Sulztal, zum Ausgangpunkt Parkplatz Winnebachseehütte (2362m). Von dort ging es auf dem immer gut ausgeschilderten breiten Wanderweg '141' in Richtung Hütte.
   
   

Nach einer ausgiebigen Rast, leckerem Kaiserschmarren und Nudelsuppe machten wir uns noch auf in Richtung "Bachfallenferner". Wir hatten schon einen tollen Blick auf unser morgiges Ziel.
   

Am Abend gab es ein vorzügliches Essen mit leckerem Nachtisch und nach einem Gläschen Wein war schon Zeit zum ins Bett zu gehen und zum Glück hatten wir nur einen "Schnarcher" auf dem Zimmer.
Am nächsten Morgen ging es dann endlich in Richtung des eigentlichen Ziels, dem Breiter Grieskogel, los. Von der Hütte geht es Richtung Norden immer im Winnebachkar auf dem Weg '142' Richtung Zwieselbachjoch. Der Weg führt am Anfang gemütlich im Kar, bevor man in steilen Serpentinen kurz vor dem Joch ein gelbes Schild erreicht, das den Weg in Richtung Grieskogel aufzeigt.
   

Von dort geht es nicht mehr so gut markiert weiter. Am linken Rand vom Grieskogelferner im Schutt und leichtem Blockgelände geht es immer Richtung der gut sichtbaren Steilstufe. In den Führern und alten Berichten wird die Tour noch über den Gletscher beschrieben, mittlerweile ist dies durch den stark zurück gegangenen Ferner nicht mehr notwendig und speziell kurz vor der Steilstufe auch nicht mehr Empfehlenswert, da einige Steine herunter kamen.
   
An der Steilstufe zogen wir unser Gurtzeug, Steigeisen und Seil an und am linken Rand auf dem Schuttrücken ging es hoch. Danach geht es über den flacheren Gletscher, den Spalten ausweichend weiter Richtung Gipfel.
   
   
Der Gipfel wird dann in leichter II. Kletterei erklommen.
   
Blick auf den Grieskogelferner, auf dem wir aufgestiegen sind
   
Vom Gipfel genossen wir einen tollen Rundblick in alle Richtungen, Wildspitze - Zuckerhütl Richtung Süden und sogar der majestätische Hochvogel im Norden zeigten sich.
   
   
   

Der Abstieg erfolgte auf dem Selben Weg (Aufstieg und Abstieg markiert)
   
   
vorbei an der Hütte mit Einkehrschwung
   
   
   
dann weiter ins Tal um nach 1600 hm wieder am Auto anzukommen.


Touren Resümee:
Tolle leichte Hochtour, beste Verpflegung auf der gemütlichen Winnebachseehütte, besonderes den Kaiserschmarren kann man empfehlen.
Gratulation an Katja zu ihrem ersten 3000er Gipfel und diesen gleich über einen Gletscher mit Steigeisen.
Wichtig:
Die Tour auf den Breiter Grieskogel ist eine leichte Hochtour, der Gletscher macht keine größeren Schwierigkeiten, aber Seil, Pickel und Steigeisen sollten nicht fehlen, denn Spalten sind vorhanden und diese können verdeckt sein!

Karte:
Alpenvereinskarte: Stubaier Alpen

Gruß,
Frank mit Katja & Martina
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste