Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gimpel Vorbau, Paradies (VI+), Tannheimer Berge 30.10.10
#1
Der erste Schnee hatte schon deutlich zugeschlagen, die ersten Skitouren wurden schon gemacht, doch die Lust auf Klettern ist noch stark vorhanden. Aufgrund der Schneemengen an größeren Zielen entschieden Max und ich mal wieder in den Tannheimern vorbei zu schauen und für einen lockeren Tag. Wir kletterten am Gimpel Vorbau die Routen Paradies (VI+) und Paartaler Pfeiler (VII+). Trotz des erst spät einsetzenden Fönwetters gab es einen, wenn auch teils kalten, genüsslichen Plaisirklettertag.

    Gimpel Vorbau mit dem „Paradies“ (rechts)

Das Paradies bietet eine homogene und tolle Klettertour mit interessanten kletterpassagen auf 5 Seillängen. Die Schwierigkeiten im aktuellen Panico-Allgäu Führer erschienen uns wesentlich treffender wie die im Schwarzmann-Führer. Den die 1. Ist nicht viel leichter wie die zweite Länge und eine 6+/7- Stelle in der2. Länge suchten wir vergebens. Die Absicherung ist fast schon übertrieben gut und jegliches Klemmmaterial kann getrost daheim bleiben.

Der vorhergesagte Föhn hat gewaltig zu kämpfen und außer kaltem Wind ist nicht viel zu spüren. Mit kalten Fingern klettere ich die 1. und die 2. SL. Mit insgesamt nur 45 m können sie leicht zusammengefasst werden. Alles so VI mit einer Stelle VI+.

    2.SL
    2.SL

Schon im Zustieg war ein großer nasser schwarzer Streifen in der 3. SL zusehen. Diese 3.SL war dann auch teils nass und es tropfte deutlich. Doch gerade so das eine Körperhälfte noch im trockenen kletterte. Auf 35m trotzdem tolle und steile Wandkletterei bis zum Stand in der großen Gufel.

    3.SL
    3.SL

Ein toller ausgesetzter Quergang folgt in der sehr kurzen 4.SL. Wer allerdings entweder Haken auslässt oder den Haken klickt und den vorigen wieder aushängt (was bei den kurzen Abständen super geht) kann ohne extremen Seilzug die 4. Und 5. SL zusammenfassen. Das Paradies geht somit ohne Probleme auch in drei Seillängen.

    4.SL - Quergang
    4.SL - Quergang
    winterliche Tannheimer – Max am Ausstieg

Direkt vom letzten Stand (2 Klebehaken) kann man nach rechts zweimal über die Route „Zeit zum Fädeln“ abseilen und ums Eck wieder zurück zum Einstieg laufen.

Anschließend ging es an den Paartaler Pfeiler (VII+)

Viele Grüße
Max und Tobias
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste