Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Barrhorn (3610 m), Abfahrt durchs Nordcouloir / Wallis 09.04.10
#1
Im Rahmen einer jährlichen Sektions-Skihochtour (Sektion Ulm 46) ging es dieses Jahr wieder ins Wallis. Vier Tage Westalpen und die tolle Runde St. Luc-Turtmannhütte-Barrhorn-Turtmannhütte-Brunegghorn-Tracuithütte-Bishorn-Zinal stand auf dem Programm. Vier Tage perfektes Wetter und beste Verhältnisse sollten uns erwarten...

Im folgenden Eintrag, sind der Zustieg zur Turtmannhütte (2519 m) und das Barrhorn (3610 m) mit Abfahrt durchs Nordcouloir am nächsten Tag zusammengefasst. Die weiteren zwei Etappen des Brunegghorn (3838 m) mit Wechsel auf die Tracuithütte (3256 m), sowie das Bishorn (4153 m) und die anschließende Abfahrt nach Zinal (2500 Hm) finden sich in separaten Einträgen. Detailiert Wegbeschreibungen finden sich im SAC-Skitourenführer Wallis sowie auf der Homepage der Turtmannhütte.

Nun aber der Reihenfolge nach: Am Donnerstagmorgen geht es für unsere achtköpfige Gruppe von St. Luc (1684 m) im Val d´Anniviers (Tal von Zinal) erst mit einem Schrägaufzug und später mit Skiliften hinauf zum Gipfel der Bella Tola (3025 m). Am Pas du Boeuf vorbei und über den Borterpass (2838 m) ins große Kar Äugsttolu hinab und weiter über den kleinen Weiler Massstafel (2235 m) bis in den Talgrund des Turtmanntal, welchen man kurz vor Vorder Sänntum (1901 m) erreicht. Nun erfolgte der Aufstieg in drückender Mittagshitze zur kleinen aber sehr feinen Turtmannhütte (2519 m). Schon von der Hütte aus kann man das sogenannte „Gässi“ einsehen. Das „Gässi“ stellt den Zugang für die meisten Touren oberhalb der Hütte dar und ist eine steilere Rinne welche meist zu Fuß überwunden werden muss.

    Im Turtmanntal, Blick auf Turtmannhütte und Bishorn
    Schweißtreibender Aufstieg am Nachmittag
    Blick aufs Gässi

Am nächsten morgen quert man waagrecht rüber zum Gässi, die Ski an den Rucksack und mit oder ohne Steigeisen (je nach Verhältnissen) zu Fuß durch die Rinne (steilstes Stück ca. 40°). Total zerfahren und hartgefroren stellt der Aufstieg zu Fuß sicher auch die schnellere Variante dar.

    Aufstieg durchs Gässi
    Aufstieg durchs Gässi
    Blick hinunter ins Gässi
    Übersichtsbild Barrhorn (Aufgenommen vom Bishorn)

Nach dem „Gässi“ nach links und über weite Hänge auf den Rücken der vom Barrhorn herab zieht. Über den Rücken empor bis ca. 3450 m und dann nach links in den Gipfelnordhang queren und über ihn zum Gipfel des Barrhorn (3610 m). Grandiose Aussichten auf die Walliser 4000er Parade sind einem bei gutem Wetter sicher.

    Aufstieg zum Barrhorn
    Die letzten Meter zu Fuß
    Der Gipfel
    Blick auf u.a. Dom und Täschhorn
    Das Ziel für Übermorgen, Bishorn (4153 m)

Als Abfahrt gibt es neben der Aufstiegsroute noch die Möglichkeit des Nordcouloirs. Vom Namen her sehr beeindruckend stellte sich das normale Barrhorn-Nordcouloir aber eher als breite Rinne heraus mit einer Steilheit von max. 40°. Die Normaleinfahrt liegt auf ca. 3200 m. Max, Michael und ich wählten eine etwas direktere Einfahrt durch leicht felsdurchsetztes Gelände (zeitweise 45°). Im eigentlichen Couloir fanden wir geniale Pulververhältnisse vor.

    Die etwas direktere Einfahrt
    Los geht´s
    Oberer Teil
    Leicht felsdurchsetzter Teil
    Leicht felsdurchsetzter Teil
    Traumpulver
    Traumpulver
    Barrhorn Nordcouloir

Über welliges Gelände mit 2-3 kleinen Gegenanstiegen (aber ohne Felle) nach links zurück zu Turtmannhütte, welche wir gegen 13 Uhr wieder erreichten. Bei wolkenlosem Himmel konnten wir einen langen, sonnigen Nachmittag auf der Hütten-Terrasse genießen.


Führer: SAC-Skitourenführer Wallis

Karten: Im Gebiet Turtmannhütte-Tracuithütte werden einem die Nachteile des strikten SAC Kartenraster bewusst. Man benötigt doch tatsächlich vier Karten um alles dabei zu haben. Wer noch die 1:50000 Skiroutenkarten mitnimmt hat also acht SAC-Karten im Rucksack.

1:25000

1307 - Vissoie
1308 - St. Niklaus
1327 - Evoléne
1328 - Randa


1:50000

273 S - Montana
274 S - Visp
283 S - Arolla
284 S - Mischabel


Viele Grüße
Tobias
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste