Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Blässefall, Tannheimer Tal, 04.01.09
#1
Servus und grüß Gott.

Nach dem eher recht warmen Klettertagen in Monaco ist es nun wieder Zeit geworden für's Eis !

Um langsam wieder Körper und Geist an das glänzende kalte Naß zu gewöhnen entschieden Frank und ich uns für den Blässefall.
Dieser Eisfall bietet Genußklettern im Grad WI3 , unten leichter und oben bisle schwerer und ca.220m hoch.

Um 6Uhr geht es in Ulm los, es ist noch dunkel aber da wir eher gemütlich gefahren sind ist es am Parkplatz schon hell.
Gute Laune beim nur 25min. Zustieg.
   
Der Blässefall in voller Pracht, er stand auch schon mal besser da, aber eben auch schlechter.
   
Großer Rucksack aber nicht arg schwer, so könnts öfter sein.
   
Eine schöne Aussicht, rechts das Geißhorn und links das Rauhorn.
   
Frank prescht herauf, die erste Sl ist leicht.
   
Frank steigt die 2te Sl, hier wirds schon steiler.
   
Oben wird es sehr feucht, die Wettervorhersage war wohl falsch - statt -10C hat es eher +2C
   
Doch einem MANN wie Frank, macht die kleine Dusche nichts aus, er lacht und schwebt nach oben.
   
Kälte in - auf der Hose... ??
   
Ca. gegen 12.30Uhr kommt die Sonne in die letzte Sl, es wird noch wärmer und nässer, wir seilen schnell ab.
   
Beim abziehen des Seiles erwischt dieses Frank voll, er bricht zusammen, stöhnt vor Schmerz-krächzt und ächzt - oh NEIN - was ist passiert???
   
Gar nix, denn des war nur eine meiner Hirnblähungen und einen MANN wie den Frank haut kein Seil um
Heim ging es dann doch per Auto, die Österreichischen Züge sehen nicht gerade schnell aus.
   

Schöne Grüße, Frank und Axel.
Zitieren
#2
Moinmoin,

waren heute auch am Blässefall. Nachdem anfangs kindskopfgroße, später noch größere Eisbroken ,von einer Seilschaft vor uns, knapp an uns vorbeischwirrten und (für uns) immer schlechter werdenendem Eis (Schneeeis) haben wir nach der 2. Seillänge beschlossen umzudrehen. War uns zu riskant bei der Eisqualität von einem dieser Broken erwischt zu werden.

Grüßle
David und Alex

[Bild: CIMG0924 (f).JPG]
Wer Rechtschreibfehler findet, darf se behalten. Tongue



Zitieren
#3
Hoi zamma!

Ich wollte jetzt keinen neuen Thread auf machen. Ich war am Sonntag und gestern am Mittwoch im Blässefall. Verhältnisse sind so weit gut, trotz teils röhrigem Eis sowie größeren Hohlräumen und Schneeeinschlüssen. Mit der Wärme der nächsten Tage dürfte der Fall aber bald in die Sommerpause gehen. Ein Hinweis noch: Es gibt mittlerweile zwei im (vergriffenen) Panico-Führer nicht erwähnte Bohrhakenstände: Einer auf etwa 2/3 Höhe im Aufstiegssinn rechts unter ein paar Latschen und einer am Umkehrpunkt, etwa 15m oberhalb der Kante, auch an der rechten Seite. In diesem Zusammenhang sei auf meine Berichte unter
http://beneries.de/vilsalptal-blassefall-die-zweite/ und
http://beneries.de/vilsalptal-blassefall-die-dritte/
verwiesen. Hier noch ein Topo mit unseren Eis-Ständen (O) und den Bohrhaken-Ständen (XX):
[Bild: blaesse3_10.jpg]

Gruß, Bene

Edit: Da sich der IMG-Tag in diesem Forum völlig resistent gegenüber Größenangaben zeigt, muss ich leider das Vollbild einbinden.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste