Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kampenwand Überschreitung
#1
Hallo,
Haben letzten Samstag die Überschreitung der Kampenwand gemacht. - Start an der Talstation der Kampenwandbahn. Die ersten 200 Hm mussten wir die Kurzski tragen, danach konnten wir mit Fellen weitergehen. Über die verwaisten Skipisten bis zum Ansatz des Westgrates.

Von hier kletterten wir über den S - seitigen 'Torweg' in 3 Seillängen zum Westgipfel. Die Kletterei ist mit 4- nicht schwer, aber die Kamine und Risse sind noch voller Schnee und Eis, und auf Platten rinnt teilweise das Schmelzwasser herab. Mit Rucksack und dicken Stiefeln war es doch an manchen Stellen recht mühsam.

Nach erreichen des Westgipfel, leichter hinab in die Scharte vorm Gmelchturm, die nordseitige Verschneidung auf diesen war uns doch zu unangenehm ( vereist mit Schneeauflage )

Also gegannen wir mit dem eher winterlichen Teil der Tour: Wir klettern nun komplett N - seitig weiter. Teilweise etwas heikel, da der Neuschnee noch nicht sehr gut gesetzt war und der Fels ab und zu vereist war. ( Hier wäre der ein oder andere Felshaken hilfreich gewesen :-) Weiter nun durch die Nordflanke auf den Hauptgipfel der Kampenwand.

Von dort seilten wir uns in die Schlechinger Scharte ab. Aus der Scharte noch kurz hinüber zum Ostgipfel mit dem mächtigen Chiemgaukreuz.

Abfahrt unterhalb der Kaisersäle - bei ganz guten Verhältnissen. Auf der Piste weiter auf sulzigem Firn und --- Einkehrschwung an der Hütte.

Schöne Tour bei bestem Wetter, wenn der Neuschnee etwas wegschmilzt geht's bestimmt noch besser .

Gruß Daniel/ unterwegs mit Hannes

Bilder : http://daniel-hirsch1.medion-fotoalbum.de/


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Bild(er)
   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste