Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eisklettern im Sellraintal, 13.-15.02.10
#1
Von unserem Stützpunkt in Innsbruck war das Sellraintal quasi am nächsten dran. Nach ca. 20 min Fahrt erreichten wir den Seigesbach Eisfall bei Sellrain.
Dieser Fall ist genau Richtig zum aufwärmen, kaum Zustieg und dann 35m Wi 2-3. Nachdem jeder von uns einmal den Fall geklettert hatte fuhren wir weiter zum Bafflfall.

[Bild: 4366956907_09b897dfef_o.jpg]

Dort angekommen war leider schon ein 19-Köpfiger Kurs dabei, den halben Fall wegzupickeln.
Wir kletterten dann ganz links zwei Linien, die im Führer mit Wi 5 beschrieben sind. Diese Schwierigkeit haben wir daran allerdings nicht gefunden.
Danach kletterten wir noch die rechte 3-Seillängen Route rauf, bevor wir am Nachmittag noch weiter zum Lüsenser Gasthausfall fuhren.
Dieser stand super da, prima Softeis im 4ten Grad!

[Bild: 4365604681_7f356dd3e7_o.jpg]

Ich Beim Abseilen.

[Bild: 4366349208_134dd0e2bf_o.jpg]

Ein Kurs der Sektion Oberland war auch noch am üben.

[Bild: 4366349104_1e1cfde9ce_o.jpg]

Für Sonntag suchten wir uns den Zehent Eisfall im Sellraintal heraus.
Er ist ca. 55m lang und wartet mit Schwierigkeiten um Wi 4 auf.
Wir kletterten eine rechte Variante mit sprödem röhrigen Eis und eine linke mit Softeis Hooks und gratis Dusche. Da fragt man sich schon, was jetzt besser ist?!?
Ich schlug mir dummerweise ein kleines Eisstück ins Gesicht, aber wie uns ein Bergführer sagte hätte ich so zu Hause wenigstens etwas zum Zeigen!
Wobei es glücklicherweise recht klein war, sodass es jetzt schon fast wieder verheilt ist!

[Bild: 4365605245_1b3cd76e04_o.jpg]

[Bild: 4366349480_bfe1ecc81b_o.jpg]

[Bild: 4366349660_39fa662404_o.jpg]

Auch am letzten Tag unseres kleinen Eisklettertrips entschieden wir uns fürs Sellraintal, genaugenommen für den "Ochsengarten".
Eigentlich wollten wir uns den Sir Max und den Atlantis anschauen, allerdings sprangen uns beim Zustieg mächtige Eisfälle auf der anderen Talseite ins Auge. Wir kehrten um und stiegen auf der anderen Talseite zu einigen Fällen auf.
Links befindet sich die Rinne "Scoobydoo" Wi 3+, rechts die zwei Ghostbusters Wi 4+/5-.

[Bild: 4365605843_ec4514188e_o.jpg]

Zuerst kletterten wir Ghostbuster 1 und Scoobydoo.

[Bild: 4366350112_7c36b3fb70_o.jpg]

Hier sieht man die beider Ghostbusters von der Route Scoobydoo aus.

[Bild: 4365606271_1d66456c80_o.jpg]

Um hart arbeitende Eiskletterer vor dem Verhungern zu retten, helfen Marzipan und Schokolade immer ganz gut.

[Bild: 4365606487_1153687f6b_o.jpg]

Während dem "Mittagessen" kamen wir auf die Ghostbuster 2 zu sprechen. Ich wollte es eigentlich über links angehen und dann nach rechts rüberqueren.
Als ich dann aber unter dem Vorhang stand, sagte Ali mit einem breiten Grinsen auf den Backen: "Wenn de da den Direkteinstieg kletterst kriegst a Tafel Schoklad!"
Nachdem ich eine 400g Tafel ausgehandelt hatte, versuchte ich mich am Direkteinstieg.
Das Eis war eher spröde, ich versuchte noch im Stehen erste Hooks für die Eisgeräte zu schlagen.

[Bild: 4365606843_221f84a605_o.jpg]

[Bild: 4366350800_c12bacaf95_o.jpg]

...schön ausspreizen...

[Bild: 4366351122_c6a6fd34fb_o.jpg]

[Bild: 4366351298_d02a455675_o.jpg]

[Bild: 4365607309_cc6d0960d3_o.jpg]

Nach dem ersten Streich vergroch ich mich in der kleinen Eishöhle, um eine Schraube zu setzen und ein wenig zu rasten.
Doch dann gings richtig los, das Eis war ganz gut, hätte zwar softer sein können, aber wir waren ja nicht bei wünsch dir was!

[Bild: 4366351622_c7fb9a0023_o.jpg]

Ich setzte lieber eine Schraube zu viel, als eine zu wenig!

[Bild: 4365607651_843b562c9b_o.jpg]

Mir kam es so vor, als würde der Fall nie enden...

[Bild: 4365607861_731344ac2e_o.jpg]

Nach getaner Arbeit fehlten nur noch die letzen Meter zum rettenden Baum.

[Bild: 4365608075_eb8ebea709_o.jpg]

So dicke Unterarme hatte ich noch nie, aber was tut man nicht alles für eine Tafel Schoklad!

Auf der Rückfahrt fuhren wir nochmal an Ehrwald vorbei, dort kletterten wir in der Dunkelheit Nahe dem Schanzfall, auf der gegenüberliegenden Talseite noch einen 3-5SL Fall im 3ten Grad.
Der Name fällt mir gerade nicht ein, war jedenfalls noch ein krönender Abschluss mit genialem Softeis und es waren im Prinzip fast alle Hooks und Trittstufen! schon vorhanden. Allerdings läuft der Fall die Nächsten Tage wahrscheinlich weg!

Es war echt ein super Eisklettertrip mit viieeeel Eis,
Danke Ali!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste