Rocksports Forum
Schneeschuhtour zum Gaisfuß ( auch Geißfuß) 1980 m - Druckversion

+- Rocksports Forum (https://forum.rocksports.de)
+-- Forum: Übersicht (https://forum.rocksports.de/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Schneeschuhtouren (https://forum.rocksports.de/forumdisplay.php?fid=6)
+---- Forum: Deutschland (https://forum.rocksports.de/forumdisplay.php?fid=23)
+---- Thema: Schneeschuhtour zum Gaisfuß ( auch Geißfuß) 1980 m (/showthread.php?tid=124)



Schneeschuhtour zum Gaisfuß ( auch Geißfuß) 1980 m - Norfri - 14.02.2008

Ausgangspunkt: Großer Parkplatz in Reichenbach. Den Parkplatz erreicht man, indem man in Sonthofen die B 19 verlässt und Richtung Altstädten fährt. Von Altstädten weiter bis Reichenbach und hier am Ortseingang nach links zum ausgewiesenen Parkplatz abbiegen. Hinweisschild: Parkplatz Gaisalpe.

Höhenunterschied: 1155 m

Aufstieg: Vom Parkplatz in Reichenbach ca. 880 m geht es über den Tobelweg (auch auf der Straße möglich) hinauf zu einer kleinen Kapelle unterhalb der Gaisalpe. Man geht noch ein kurzes Wegstück am Gaisalpbach entlang und biegt dann nach links zur Unteren Richter Alpe ab. Von hier geht es immer leicht ansteigend in östlicher Richtung weiter bis es in lichtem Wald in steiler werdenden Serpentinen höher geht (Vorsicht, manchmal eisige Stellen). Der weitere Weg verlangt sicheres Gehen mit Schneeschuhen, da man auf schmalem Pfad (rechts besteht zeitweise Absturzgefahr) zum Unteren Gaisalpsee 1508 m hinüber quert. Beim Weiterweg zum Oberen Gaisalpsee 1769 m quert man zunächst unter den Südhängen des Entschenkopfes und wendet sich dann nach Süden, bis man zu einer kleinen Hütte gelangt. Von hier steigt man wieder in Serpentinen in östlicher Richtung auf, bis man vor sich einen wunderschönen Grat (auf Wechten achten) sieht, über den man direkt aufsteigt. So gelangt man auf den Grat, der vom Gaisalphorn zum Gaisfuß hinüber führt. Der Grat wendet sich nach Osten und führt zuletzt steil hinauf zum Gaisfuß 1980 m.

Abstieg: Zunächst bis kurz vor Erreichen der kleinen Hütte beim Oberen Gaisalpsee auf der Aufstiegsroute absteigen. Nun wendet man sich zunächst nach links und steigt über herrliche Hänge Richtung Rubihorn ab. Dann geht es rechts weiter, bis man den Talboden beim Unteren Gaisalpsee erreicht. Von hier geht es auf dem Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz.

Schwierigkeiten: Die Tour verlangt absolut sicheres Gehen mit Schneeschuhen. Außerdem sind sichere Schneeverhältnisse Voraussetzung. Nur für erfahrene Alpinisten, da die richtige Routenwahl stark von den herrschenden Verhältnissen abhängt.

Besonderheiten: Recht einsame Tour mit einem herrlichen Grat, an dem man auf Wechten achten muss. Vom Gipfel prächtige Rundumsicht.

Hinweis: Es muss mit sehr unterschiedlichen Schneeverhältnissen gerechnet werden. Der Aufstieg vom Unteren Gaisalpsee zum Oberen Gaisalpsee führt zunächst über den steilen Südhang, der bei Kälte oft harten Harsch aufweist. Beim Abstieg von der kleinen Hütte, der über schattige Hänge führt, trifft man häufig auf herrlichen Pulverschnee.
Unbedingt den aktuellen Lawinenlagebericht einholen und auch beachten.

Aufstieg zum Unteren Gaisalpsee
[Bild: 14_IMG_0048_1.jpg]
Querung zum Unteren Gaisalpsee
[Bild: 14_IMG_0051_1.jpg]
Querung vom Unteren- zum Oberen Gaisalpsee
[Bild: 14_IMG_0054_2_2.jpg]
Kleine Hütte am Oberen Gaisalpsee
[Bild: 14_IMG_0056_2_1.jpg]
Der erste Gratabschnitt
[Bild: 14_IMG_0059_2.jpg]
Am Grat
[Bild: 14_IMG_0061_1.jpg]
Der Weiterweg führt über den Grat im rechten Bildabschnittund dann nach links zum Gaisfuß
[Bild: 14_IMG_0063_1.jpg]
Am Gipfel des Gaisfuß
[Bild: 14_IMG_0070_3_1.jpg]
Abstieg vom Gaisfuß
[Bild: 14_IMG_0075_3_1.jpg]
Rückweg über den Grat
[Bild: 14_IMG_0077_1.jpg]
Abstieg zum Unteren Gaisalpsee mit Entschenkopf
[Bild: 14_IMG_0079_1.jpg]
Abstieg vom Unteren Gaisalpsee
[Bild: 14_IMG_0093_3_1.jpg]