Rocksports Forum

Normale Version: Schneeschuhtour zum Breitenberg 1838 m bei Pfronten
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ausgangspunkt: Parkplatz direkt an der Verbindungsstrasse zwischen Pfronten-Steinach und Grän, direkt am Grenzübergang von Deutschland nach Österreich.

Höhenunterschied. Ca. 850 m

Aufstieg: Auf meist gebahntem Forstweg geht es in östlicher Richtung meist mäßig steil hinauf, bis man die Station des Skiliftes erreicht. Nun wendet sich der Weg nach Nordosten und führt etwas steiler hinauf zum leicht erreichbaren Gipfel des Breitenbergs 1838 m. Direkt neben dem Gipfel befindet sich die Ostlerhütte.

Abstieg: Wie Aufstieg

Schwierigkeiten: Leichte Schneeschuhtour, die auch für Anfänger geeignet ist.

Besonderheiten: Bitte Hinweistafeln auf Wildschutzgebiet beachten. Fast während des gesamten An- bzw. Abstiegs hat man den Aggenstein vor Augen. Besonders beeindruckend seine abweisende, winterliche Nordwand.

Hinweis: Trotz des nicht allzu hohen Lawinenrisikos sollte man, wie immer, den Lawinenlagebericht einholen und beachten.

Aufstieg durch den tief verschneiten Winterwald
[Bild: 14_Breitenberg_1828_m_512006_002.jpg]
Im unteren Teil des Aufstiegs
[Bild: 14_IMG_0589.jpg]
Langsam geht es höher
[Bild: 14_Breitenberg_12022006_004.jpg]
Wir ziehen unsere eigene Spur
[Bild: 14_Breitenberg_12022006_009.jpg]
Der Wald wird lichter
[Bild: 14_IMG_0599.jpg]
Blick zum Aggenstein (rechts)
[Bild: 14_IMG_0603.jpg]
Der Aggenstein
http://rocksports.de/forum/userpix/14_Br...06_014.jpg[/img]
[Bild: 14_Breitenberg_1828_m_512006_017.jpg]
Blick aufs Brentenjoch und die Felsgipfel der Tannheimer Berge
[Bild: 14_Breitenberg_1828_m_512006_018.jpg]
Auf der Terrasse der Ostlerhütte
[Bild: 14_IMG_0610.jpg]
Bick zum Aggenstein beim Abstieg
[Bild: 14_IMG_0611.jpg]
Rückweg vom Breitenberg
[Bild: 14_IMG_0615.jpg]
Eiszapfen an den Bäumen
[Bild: 14_Breitenberg_12022006_028.jpg]
Der Aggenstein im Abendlicht kur vor der Rückkehr ins Tal
[Bild: 14_Breitenberg_1828_m_512006_024.jpg]
Eine echte SS-Tour ist das mittlerweile höchstens wenn's frisch geschneit hat, da der Hauptteil des Weges wie angedeutet planiert ist und von Schlitten, Skifahrern etc als Abfahrtsweg benutzt wird. Da sind eher Grödeln als Schneeschuhe angesagt. Nur das letzte Stück zur Ostlerhütte lohnt es sich die SS anzulegen.