Rocksports Forum

Normale Version: Kleiner Wilder - Massiger Hias (VII-) /Allgäu 28.09.08
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Bei Temperaturen knapp über 0°C starteten Andi und ich früh morgens in Oberstdorf und machten uns mit dem Mountainbike (MTB) an den langen Zustieg zum Kleinen Wilden. Mit dem MTB durchs Oytal bis zur Käseralpe, zu Fuss am Wildenfeldhüttchen vorbei und gegen Ende noch 100m im 2er Gelände zu einer Gedenktafel (knapp 3h).

Dort oben angekommen war es noch sehr kalt. Die Sonne kommt am Kleinen Wilden zuerst in die beiden linken Touren "Massiger Hias" und "Via Andrea". Nicht nur aus diesem Grund kletterten wir zuerst den Massigen Hias. Es war für Andi auch eine Erinnerung an seinen dieses Jahr tödlich verunglückten Freund Matthias Robl. Er hatte 1994 diese Route mit Stichthaken (SH) erschlossen und erstbegangen.

[Bild: 8_01_DSCN4418_kl_1.jpg] Routenverlauf "Massiger Hias"

[Bild: 8_02_DSCN4303_kl_1.jpg] Andi und die Kühe Smile , früh morgens im Oytal

Vom Rucksackdepot bei der Gedenktafel über ein plattiges, teils schuttbedecktes Band (Stelle III) nach links zum Einstieg (2 Stichthaken). Es geht dann gleich sehr alpin los, die ersten Meter einer Verschneidung (VI) sind nicht allzu fest und der erste Stand (eigentlich 1 SH und 1 NH) existiert nicht mehr wirklich, denn der NH liegt einfach daneben.

[Bild: 8_03_DSCN4334_kl_1.jpg] 1. SL

[Bild: 8_04_DSCN4339_kl_1.jpg] 1. SL

[Bild: 8_05_DSCN4341_zuschnitt_kl_1.jpg] Das war mal der Stand

Da Stand an nur einem SH schon sehr zweifelhaft ist, ging Andi gleich 55m durch bis zum nächsten Stand (Beim Routenverlaufbild habe ich beide Standplätze eingezeichnet). Die Kletterei in der eigentlichen 2.SL ist steil und plattig.

[Bild: 8_06_DSCN4344_kl_1.jpg]

Die 3.SL (V), unsere 2.SL, ist bis auf eine kurze brüchige Passage schön. Etwas merkwürdig war jedoch ein fehlender Stichthaken (das Bohrloch war noch klar zu erkennen).

[Bild: 8_07_DSCN4345_kl_1.jpg] 2. SL

Am Stand beim Wandbuch (das leider fehlt) hatte ich den Stichthaken zur Befestigung der noch vorhandenen Wandbuchschattulle ohne große Krafteinwirkung in Händen Confusedhock: . Nach dem fehlenden Haken in der SL vorher und diesem Ausbruch war unser eigentlich vorhandenes Vertrauen in die SH sehr geschrumpft. Dieser Stand, vor der VII- Verschneidung, an zwei SH lässt sich jedoch mit einem Cam (Gr. 0.75, 1 oder 2) sehr gut verbessern.
Die markante, steile, schwarze Verschneidung der letzten Seillänge (VII-) ist einfach herrlich zu klettern. Bei entsprechend großen Cams ließe sich diese Länge zusätzlich zu den Stichthaken gut absichern. (Im oberen Teil Cam 3 und größer).

[Bild: 8_08_DSCN4353_kl_1.jpg] Zu Beginn der tollen Verschneidung

[Bild: 8_09_DSCN4360_kl_1.jpg] Am Ende der Verschneidung

[Bild: 8_11_DSCN4371__Detail_kl_1.jpg] Die ganze Verschneidung

Auf eine Abseilaktion an den Stichthaken hatten wir keine Lust mehr. So seilten wir über die Via Andrea ab, von Matthias Robl und Andi Sichler 1995 erstbegangen, die 10m weiter rechts aussteigt und teils solide Schwerlastanker aufweist.

Nach dieser kürzeren 3 SL Tour kletterten wir noch den Wildenschreck (VIII), siehe Bericht „Kleiner Wilder – Wildenschreck“ hier im Forum.

Viele Grüße
Andi S. und Tobias B.
Und hier gibt es die
Geschichte Gipfelkreuz Kleiner Wilder vom Errichter - dem DAV Oy/Allgäu. Viel Vergnügen beim Schmökern.
------------
www.mtb-allgaeu.de
www.dav-oy.de
www.bikeandhike.de